Beiträge :: Kategorie @Antragstellung

Folgende Beiträge wurden gefunden:

Welche Förderrichtlinien gibt es in Schleswig-Holstein zur Umsetzung des (Basis)DigitalPakts Schule 2019 bis 2024?

Der DigitalPakt Schule wird in Schleswig-Holstein durch zwei Förderrichtlinien (Landesprogramme) umgesetzt eine zugunsten der Träger der öffentlichen Schulen und eine zugunsten der Träger der Schulen der dänischen Minderheit sowie der Ersatz- und Pflegeschulen.

Diese Förderrichtlinien wurden novelliert. Die Novellen der Förderrichtlinien wurden am 15.11.2021 durch Abdruck im Amtsblatt veröffentlicht.

Für die Schulträger werden durch die Novelle einige Erleichterungen vorgesehen. Im Wesentlichen sind das

1. Verzicht auf besondere Voraussetzungen zur Förderfähigkeit von Serverlösungen bei allgemeinbildenden Schulen und     Förderzentren (Nr. 3.1 b),

2. Verzicht auf das besondere Begründungserfordernis für interaktive Anzeige- und Präsentationstechnik (Nr. 5.2 e)

3. Wegfall des Stufenverhältnisses (Nr. 5.3); aufgrund von bundesseitigen Vorgaben bleibt die Auszahlungssperre für     schulgebundene mobile Endgeräte erhalten,

4. Möglichkeit der Nachreichung des technisch-pädagogischen Einsatzkonzepts für bis zum 31.12.2021 vollständig gestellte     Anträge (Nr. 5.2 e)

5. Verfahrenserleichterungen, u. a. Verzicht auf die Vorlage von Zwischenverwendungsnachweisen (Nr. 8.5 und 8.6)


Zugehörige Dateien
→ Novelle der Förderrichtlinie für die Träger der öffentlichen Schulen [PDF]
→ Novelle der Förderrichtlinie für die Träger der dänischen Schulen und der Ersatz- und Pflegeschulen [PDF]

Externe Inhalte
→ Landesprogramm DigitalPakt SH – Öffentliche Schulen
→ Landesprogrammm DigitalPakt SH – Schulen der dänischen Minderheit, Ersatz- und Pflegeschulen.

Tags →  @Antragstellung, → #Förderrichtlinie, → #öffentliche Schulen, → #Ersatzschulen, → #Pflegeschulen, → #dänische Schulen.
Stand 29.11.2021 09:32:17 [7169] → PermaLink


Können Regionale Berufsbildungszentren (RBZ) selbstständig Anträge stellen?

Träger der öffentlichen berufsbildenden Schulen sind die Kreise und kreisfreien Städte (§ 95 Abs. 1 SchulG). Dies gilt auch für die mit einer eigenen Rechtspersönlichkeit ausgestatteten RBZ.

Antragsberechtigt und Zuwendungsempfänger sind nach Nr. 4 der Förderrichtlinie die kommunalen Träger der öffentlichen Schulen, in diesem Fall somit die Kreise und kreisfreien Städte. Der Schulträger kann sich jedoch – bei RBZ und auch im Übrigen – bei der Antragserarbeitung weitgehend durch Schulen unterstützen lassen, wo dies beiderseits möglich und gewollt ist.

Konkret kann diese Unterstützung in einer Vorbereitung des Antrags bestehen, aber auch eine Bevollmächtigung des RBZ durch den Schulträger zur Stellung von Anträgen gemäß § 79 Abs. 1 LVwG erscheint denkbar. Im letztgenannten Fall handelt es sich aber weiterhin um einen Antrag des Schulträgers, den dieser lediglich „durch“ das RBZ stellt. Adressat eines Zuwendungsbescheides ist auch dann der Schulträger, und die Rechte und Pflichten, die sich aus dem Zuwendungsbescheid ergeben, gelten unmittelbar ihm gegenüber. Vor diesem Hintergrund kann es sich aus Sicht der Bewilligungsbehörde anbieten, die Vollmacht zur Antragstellung gemäß § 79 Abs. 1 Satz 2 LVwG auf einen bestimmten Anteil des Schulträgerbudgets zu beschränken. Die Bewilligungsbehörde behält sich ausdrücklich vor, bei der Antragstellung gemäß § 79 Abs. 1 Satz 3 LVwG den schriftlichen Nachweis der Vollmacht zu verlangen.

Im Fall einer Bevollmächtigung würde eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter des RBZ als Bearbeiter im Online-Antragsverfahren freigeschaltet werden. Aus technischen Gründen wären dann alle Anträge des Schulträgers durch sie oder ihn einsehbar. 

Externe Inhalte
→ § 79 LVwG - Bevollmächtigte und Beistände.

Tags →  @Antragstellung, → #RBZ, → #Antragsfähigkeit, → #Vollmacht, → #Bevollmächtigung.
Stand 04.03.2020 14:37:34 [5286] → PermaLink


Wieviele Anträge kann ein Schulträger stellen? Können mehrere Anträge pro Schule gestellt werden?

Schulträger können während der Laufzeit des Förderprogramms mehrfach Anträge stellen, die sich jeweils auf eine oder mehrere Schulen beziehen können. Eine zahlenmäßige Begrenzung der Anträge ist nicht vorgesehen.

Es dürfte sich jedoch vielfach schon aus Gründen der Effizienz anbieten, mehrere Investitionsmaßnahmen an einer Schule oder gleichartige Investitionsmaßnahmen an mehreren Schulen in einem Antrag zusammenzufassen. 

Aus Gründen der Übersichtlichkeit soll ein Antrag dabei in der Regel nicht mehr als 15 Schulen umfassen. 


Tags →  @Antragstellung, → #Anzahl Anträge, → #schulübergreifende Anträge.
Stand 04.03.2020 14:37:34 [4481] → PermaLink


Was sind die sogenannten Fast-Track-Anträge?

Die sog. Fast-Track-Antragsformulare stellen eine schnellere und einfachere Alternative für die Beantragung von Basis-Infrastruktur (LAN/WLAN, Serverlösungen, Anzeige- und Präsentationstechnik) dar. Sie liegen als ausfüllbare word-Formulare vor und können unter diesem Beitrag heruntergeladen werden.

Für den Ausbau von LAN/WLAN (ggf. inkl. Serverlösungen), für die Anschaffung von Anzeige- und Präsentationstechnik und für die Kombination beider Fördergegenstände liegen jeweils getrennte Formulare vor. Die Anlage 1 enthält die Bestätigung über die Sicherstellung von Wartung, Betrieb und Support, in Anlage 2 sind die Lehrerfortbildungen einzutragen und in Anlage 3 erfassen Sie bitte alle notwendigen Angaben des technisch-pädagogischen Einsatzkonzeptes.

Bitte beachten Sie, dass ein Fast-Track-Antrag jeweils nur für eine Schule bzw. einen Schulstandort gestellt werden kann. Sollten Sie mehrere Schulen bzw. Schulstandorte in einem Antrag zusammenfassen wollen, nutzen Sie bitte den bekannten Antrag im Onlineportal.

Außerdem stellen wir Ihnen ausführliche Ausfüllhinweise zur Verfügung. Diese finden Sie ebenfalls unterhalb des Beitrags. Bitte lesen Sie die Ausfüllhinweise einmal vollständig vor dem Befüllen des Antrags durch.

Es kann sein, dass Sie die Formulare nach dem Herunterladen zur Bearbeitung aktivieren müssen.

Die Anträge können nicht im Onlineportal hochgeladen und in die dortige Antragsübersicht des Schulträgers integriert werden! Nach Bewilligung eines Fast-Track-Antrags wird die Zuwendungssumme vom DigitalPakt-Team auf ihr Schulträgerbudget gebucht.

Bitte drucken Sie die Anträge nach dem Ausfüllen aus, unterschreiben Sie diese und schicken sie an das MBWK, Referat III 15.

Zugehörige Dateien
→ Formular Anlage 2 - Fortbildungen [DOCX]
→ Formular Anlage 1 - Supportkonzept [DOCX]
→ Formular FastTrack Anzeige- und Präsentationstechnik [DOCX]
→ Formular FastTrack LAN_WLAN_Server [DOCX]
→ Formular FastTrack Kombi [DOCX]
→ Ausfüllhinweise [PDF]
→ Formular Anlage 3 - technisch-pädagogisches Einsatzkonzept [DOCX]

Tags →  @Antragstellung, →  @Antragsverfahren, →  @Fast-Track, →  @Fast-Track-Anträge, → #Antrag, → #Formulare, → #Basisinfrastruktur, → #Fast-Track-Anträge.
Stand 12.11.2021 15:38:03 [2891] → PermaLink


Gibt es Ausfüllhinweise?

Ja, die gibt es für das Fast-Track-Antragsverfahren. Sie finden die Ausfüllhinweise unter diesem Beitrag zum Herunterladen.

Bitte lesen Sie sich die Ausfüllhinweise unbedingt VOR dem Ausfüllen der Anträge bis zum Ende durch.

Die Ausfüllhinweise können auch für die Antragstellung im Online-Antragsverfahren hilfreich sein, auch wenn der Onlineantrag etwas anders aufgebaut ist.

Zugehörige Dateien
→ Ausfüllhinweise [PDF]

Tags →  @Antragstellung, →  @Antragsverfahren, →  @Fast-Track, →  @Fast-Track-Anträge, →  @Ausfüllhinweise, → #Antragsverfahren, → #Antragstellung, → #Fast-Track-Anträge, → #Fast-Track, → #Ausfüllhinweise.
Stand 12.11.2021 16:30:18 [459] → PermaLink